Strafrechtsschutz

Besondere Bedingungen für die Universal-Straf-Rechtsschutz-Versicherung (USRB) mit folgenden Deckungserweiterungen: reine Vorsatztaten und Vorwurf von Verbrechen und unbegrenzte Nachmeldefrist.


Das strafrechtliche Risiko des Arztes

  • eine Patientin beschuldigt den Arzt, dass seine Spritzensetzung zu einer Versteifung ihres Armes geführt hat
  • ein Patient behauptet, falsch behandelt worden zu sein, so dass er jahrelang unter Schmerzen litt.
  • ein Arzt wird verdächtigt, jahrelang nicht erbrachte Leistungen abgerechnet zu haben.
  • ein Arzt soll angeblich die Bitte eines Patienten auf Behandlung abgelehnt haben, sodass der Patient verstarb


Folgen:

  • strafrechtliche Ermittlungen der Staatsanwaltschaft
  • berufliche Existenz und Reputation gefährdet


Beispiele für ärztliches Fehlverhalten im strafrechtlich relevanten Bereich:

  • Behandlungsfehler
  • Diagnosefehler
  • Kontrollfehler
  • Zurücklassen von Fremdkörpern im Operationsgebiet
  • unzulängliche Voruntersuchung bzw. Anamnese
  • Nichterhebung von Befunden
  • falsche Wahl der Heilmethode
  • therapeutische Beratungs- und Hinweisfehler
  • fehlerhafte Medikation und/oder Dosierung
  • Nichterkennen von Komplikationen
  • Nichteinhaltung technischer Standards
  • fehlerhafte Operationstechnik
  • Bedienungsfehler beim Einsatz medizinisch-technischer Geräte
  • fehlerhafte Vornahme von Injektionen, In- und Transfusionen
  • Unterlassung rechtzeitiger Krankenhauseinweisung
  • unterbliebene oder unzureichende Aufklärung


Besonderheiten

  • Versicherungssumme € 500.000,00 je Versicherungsfall
  • auch vor Abschluss des Rechtsschutz-Vertrages geschehene Ereignisse fallen unter den Versicherungsschutz, soweit diese noch nicht strafrechtlich verfolgt werden (d.h. vollständige Deckung für die Vergangenheit)
  • Deckungsschutz auch dann, wenn nur vorsätzlich begehbare Straftaten (inkl. Vorwurf von sämtlichen Verbrechen wie z.B. Vorwurf des schweren Betrugs, der fahrlässigen Tötung, der schweren Körperverletzung etc.) vorgeworfen werden
  • Übernahme der Kosten für selbst beauftragte Sachverständigengutachten
  • Übernahme der Reisekosten des Strafverteidigers
  • höhere Strafkaution € 75.000,00
  • unbegrenzte Nachmeldefrist
  • Ermittlungsstraf-RS für den Privatbereich


Versicherungsschutz auch für reine Vorsatzdelikte, z.B.

  • § 75 StGB Mord
  • § 77 StGB Tötung auf Verlangen
  • § 78 StGB Mitwirkung am Selbstmord
  • §§ 83ff StGB vorsätzliche Köperverletzung
  • § 121 StGB Verletzung von Berufsgeheimnissen
  • § 99 StGB Freiheitsentziehung
  • § 105 StGB Nötigung
  • §§ 146ff StGB (Abrechnungs-) Betrug
  • § 95 StGB unterlassene Hilfeleistung


Versicherte Leistungen für die Ordination/den Betrieb bzw. die berufliche Tätigkeit:

  • Kosten der Verteidigung in Strafverfahren vor Gerichten oder Verwaltungsbehörden durch spezialisierte Strafverteidiger
  • Kosten der Verteidigung in Disziplinarverfahren vor der Standesvertretung
  • Kosten für selbstbeauftragte Sachverständige
  • Gerichtskosten, Zeugenauslagen und gerichtliche Sachverständige
  • Reisekosten eines Rechtsanwaltes zu einem in- und ausländischen Gericht
  • Reisekosten der versicherten Personen zu einem ausländischen Gericht
  • Stellung einer Strafkaution

Sie haben Fragen?

Lassen Sie uns wissen, wie wir Ihnen am Besten helfen können, wir melden uns bei Ihnen!

Diese Seite ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Google Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen.